Wie man eine neue Cloud Architektur konzipiert


Inhaltsverzeichnis

  • In Lucidscale eine Cloud Architektur konzipieren
  • Wie Nutzende mit Lucidscale eine neue Cloud Architektur entwerfen
  • Fazit

Der Wechsel zu einer Cloud Infrastruktur oder die Migration von einer Cloud zu einer anderen kann eine große Herausforderung darstellen, bietet aber auch viele Möglichkeiten zur Verbesserung und Optimierung Ihrer Umgebung. Viele Unternehmen haben zusätzlich zu ihrer Cloud Infrastruktur auch On-Premise Ressourcen, was die Erstellung und Pflege der Dokumentation schwieriger gestaltet. 

Egal, ob Sie von On-Premise in die Cloud wechseln, Ihre Cloud migrieren oder Verbesserungen an Ihrer Architektur vornehmen möchten – Sie müssen vor Augen haben, wie sich Ihre Pläne auf Ihren aktuellen Status auswirken. Lucidscale hilft Anwendern und Anwenderinnen dabei, gemeinsam Cloud Systeme und Updates zu entwickeln, die sicher, konform und erfolgreich sind. 

Lesedauer: 4 Minute(n)

Möchten Sie eine eigene Cloud-Visualisierung erstellen? Probieren Sie Lucidscale aus. Schnell, unkompliziert und vollkommen kostenlos.

Kostenlos registrieren

In Lucidscale eine Cloud Architektur konzipieren

  1. Ihre Architektur in den Data Hub importieren

Navigieren Sie in Lucidscale zum Menü auf der linken Seite und wählen Sie „Daten importieren“, um die Metadaten des Cloud Anbieters einzufügen und sich ein genaueres Bild vom aktuellen Status zu machen. Lucidscale ist mit AWS, Azure und GCP kompatibel. Ausführlichere Anweisungen finden Sie in unserem Hilfecenter Artikel zum Importieren Ihrer Daten.

  1. Ein neues Modell in Lucidscale erstellen

Generieren Sie automatisch ein Modell aus Ihren importierten Daten im Menü „Lucid Dokumente“, indem Sie +Neu wählen und den Mauszeiger über Lucidscale bewegen, um entweder AWS, Azure oder GCP auszuwählen. Wählen Sie Ihre Datenquelle und folgen Sie den Anweisungen, um Ihr Modell zu erstellen. 

Dann können Sie Filter anwenden, Ansichten anpassen, verknüpfte Ressourcen anzeigen und vieles mehr.

neues Modell in Lucidscale

  1. Anzeige mit Filtern und Ansichten individuell anpassen

Machen Sie sich mit Ihrer Architektur vertraut und verwenden Sie Filter für bestimmte Ressourcen oder Abschnitte eines Cloud Kontos. Sie können bestimmte Ressourcentypen auswählen, Linien ein- und ausschalten und andere Tools verwenden, um die Konnektivität Ihrer Ressourcen zu verstehen.

Anzeige mit Filtern und Ansichten individuell anpassen

  1. Ihr Modell nach Lucidchart exportieren

Wenn Ihr Modell die relevanten Details für Ihren Entwurf enthält, können Sie Ihr Modell nach Lucidchart exportieren. Innerhalb von Lucidchart können Sie Ihre neue Architektur im Verhältnis zu Ihrem aktuellen Zustand entwerfen. 

Ihr Modell nach Lucidchart exportieren

Lucidchart bietet Ihnen die Möglichkeit, Stakeholder und Stakeholderinnen, Fachexperten und Fachexpertinnen aus anderen Teams, Berater und Beraterinnen oder andere Dritte in Ihren Entwurfsprozess einzubinden. Sie können Kommentare abgeben, andere markieren, Funktionen priorisieren und Sprint Pläne erstellen. Mit Ihrem Lucidscale Modell in Lucidchart haben Sie eine visuelle Abbildung des zukünftigen Status, gegen die Sie Ihre Ausführung abgleichen können. Implementieren Sie Ihre neue Architektur und validieren Sie sie mit Lucidscale

Nach der Ausführung Ihres in Lucidchart erstellten Plans ist es an der Zeit, Ihr Lucidscale Modell zu aktualisieren. Wenn Sie das Modell erneut generieren, können Sie es mit dem vorherigen Modell und Ihrem Lucidchart Entwurf vergleichen, um zu prüfen, ob die Konstruktion mit Ihrem Plan übereinstimmt.

Lucidscale macht Cloud-Visualisierung schnell und unkompliziert. Starten Sie noch heute eine kostenlose Testversion, um mit der Visualisierung zu beginnen.

Kostenlos registrieren

Wie Nutzende mit Lucidscale eine neue Cloud Architektur entwerfen

Bei einem führenden Satellitenradiounternehmen herrschte intern Verwirrung über seine Infrastruktur. Die mangelnde Transparenz in Bezug auf eine Cloud führte zu erheblichen Verzögerungen im Zeitstrahl für die Bereitstellung, wodurch die Fähigkeit, die Erwartungen der Kunden und Kundinnen schnell zu erfüllen, eingeschränkt wurde.

Das Unternehmen stellte fest, dass es seine Cloud Infrastruktur ausbauen musste, um schnellere Bereitstellungen zu ermöglichen – was aber auch eine robuste und zuverlässige Cloud erforderte. Mit Lucidscale konnte es schnell eine ganzheitliche Sicht seiner Umgebung erstellen. Nachdem es den aktuellen Zustand visualisiert und verstanden hatte, konnten erhebliche Verbesserungen umgesetzt werden. Zu den Vorteilen zählen:

  • Alle Teams haben ein klares Verständnis ihrer Umgebung, wobei alle mithilfe aktueller Referenzdiagramme an einer einzigen Informationsquelle ausgerichtet sind.
  • Die Architekten und Architektinnen können ihre Entwürfe validieren und bestätigen, dass alles korrekt konstruiert wurde.
  • Die Teams waren in der Lage, Stellen zu finden, an denen das Design optimiert und Unnötiges aus früheren Einsätzen beseitigt werden konnte.
  • Die Dokumentation ermöglichte schnellere Konfigurationsaudits und beschleunigte somit den Bereitstellungsprozess.

Fazit

Die Fähigkeit, ein komplexes System anschaulich darzustellen, ist für Entwicklungsteams äußerst wertvoll; man kann nicht verbessern, was man nicht versteht. Wenn alle Beteiligten den aktuellen Stand der Cloud Architektur kennen, können die Benutzererfahrungen optimiert, Fehler behoben und Probleme gehandhabt werden. 

Ein Team, das agil und reaktionsschnell sein will, kann es sich nicht leisten, sich in seiner Cloud nicht auszukennen. Man möchte jedoch auch keine wertvollen Ressourcen ausgeben, um ständig die Dokumentation zu aktualisieren. Lucidscale modelliert Ihre Cloud schnell und ermöglicht Experten und Expertinnen, die Zukunft zu gestalten – ohne besorgt zu sein, dass sie nicht an der richtigen Stelle ansetzen.


Erste Schritte

  • Preise
  • Einzelperson
  • Team
  • Vertrieb kontaktieren
DatenschutzRechtlichesCookies
  • linkedin
  • twitter
  • instagram
  • facebook
  • youtube
  • glassdoor

© 2022 Lucid Software Inc.